Opernkomponist Gaetano Donizetti

Der italienische Komponist Gaetano Donizetti gilt wie Gioacchino Rossini und Vincenzo Bellini zu den drei Großen des Belcanto. Berühmt wurde Gaetano Donizetti, der mehr als 70 Opern geschaffen hat, vor allem durch seine heute zu den weltweit meistaufgeführten Musikbühnenwerken zählenden Opern Anna Bolena, Lucia di Lammermoor, Der Liebestrank (L’elisir d’amore) und Don Pasquale.


Hotel Crital mit bester Innenstadtlage in München


 

Ärmliche Jugend und frühe musikalische Förderung

Opernkomponist Gaetano Donizetti kam am 29. November 1797 in der damals noch nicht wie heute der lombardischen Stadt Bergamo eingegliederten Gemeinde Borgo Canale zur Welt. 1815 wurde seine Heimat als Königreich Lombardo-Venetien Teil des österreichischen Habsburgerreiches. Er wuchs als Sohn eines Pförtners und einer Näherin mit vier Geschwistern in ärmlichen Verhältnissen auf. Der bayerische Kirchenkapellmeister und Gründer des Bergamoer Musikinstituts Lezioni Caritati, Simon Mayr, erkannte das musikalische Ausnahmetalent des Pförtnersohns und förderte Donizetti. Von 1806 bis 1815 erhielt Gaetano Donizetti von Mayr, dem er lebenslang in Freundschaft verbunden blieb, nicht nur Unterricht in den Fächern Gesang, Bratsche und Klavier, sondern auch in Kompositionslehre. Mayr sorgte auch dafür, dass Donizetti von 1815 bis 1817 am renommierten Liceo Musicale in Bologna weiterstudieren konnte.

Erste Erfolge und Durchbruch

Zurückgekehrt nach Bergamo schuf Donizetti mit Unterstützung von Mayr einige Auftragskompositionen für Hausmusikveranstaltungen wohlhabender Bürger. Daneben entstanden Kirchenoratorien, Sinfonien sowie erste Opern. Die Musikwelt wurde insbesondere nach dem Erfolg der Oper Zoraide di Granata (1822) aufmerksam. Gaetano Donizetti erhielt 1825 eine Anstellung als Opern-Kapellmeister in Palermo. Der aufsteigende Stern an Italiens Opernhimmel heiratete 1828 die aus reichem Hause stammende, 12 Jahre jüngere Virginia Vasselli. Endgültig zum Komponistenstar wurde Gaetano Donizetti 1830 mit seinem Werk Anna Bolena. In den folgenden Jahren beobachtete das musikinteressierte Publikum eine häufig öffentlich ausgetragene Rivalität zwischen Donizetti und Bellini. Mit den 1832 beziehungsweise 1835 uraufgeführten Opern Liebestrank und Lucia di Lammermoor konnte er zwei weitere Welterfolge feiern.

Dramatisches Ende

Privat erlitt Gaetano Donizetti, der, ohne es zu zunächst zu wissen, an Syphilis erkrankt war und wahrscheinlich seine Ehefrau infiziert hatte, schwere Schicksalsschläge. Alle drei Kinder, die das Ehepaar bekam, starben im Säuglingsalter. Der frühe Tod seiner geliebten Frau 1837 leitete Donizettis finale Lebenskrise ein. Bis 1839 Konservatoriumsdirektor in Neapel gelang Donizetti 1842 mit der Buffo-Oper Don Pasquale ein letzter großer Erfolg. 1846 war seine Krankheit soweit fortgeschritten, dass der geistig und körperlich verfallene Komponist in eine Anstalt eingewiesen wurde. Freunden gelang es, ihn Ende 1847 nach Bergamo zu holen, wo er am 8. April 1848 starb.

Gaetano Donizettis Werke werden in der Bayerischen Staatsoper in München aufgeführt.

Weitere Informationen

Hotel Cristal